Konzept

Der „Zukunftstag - Neue Perspektiven für Mädchen und Jungen“ ist eine nationale Aktion, die darauf abzielt, die stereotypischen Wahrnehmungen bestimmter Berufe und Berufsfelder zu ändern. Schülerinnen und Schüler der 7H - Mädchen und Jungen - haben die Möglichkeit, eine Person des anderen Geschlechts (Mutter, Vater, Onkel, Tante, ...) für einen Tag nach dem Prinzip der "überkreuzten Berufsfelder" an ihrem Arbeitsplatz zu begleiten. Die Schülerinnen und die Schülern der 10H haben die Möglichkeit, an thematischen Workshops teilzunehmen, wobei die Mädchen in Gebieten, in denen Frauen noch in der Minderheit sind, und die Jungen in Gebieten, in denen es nur wenige Männer gibt, teilnehmen.

 

Ziel

Das Basisprojekt für Schülerinnen und Schüler der Klasse 7H zielt darauf ab, Mädchen und Jungen in die Arbeitswelt ihrer Eltern oder Verwandten einzuführen. Die thematischen Workshops ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern der 10H, sich einen Überblick über sogenannte "atypische" Berufe für Frauen oder Männer zu verschaffen, d. h. Berufe, in denen Frauen oder Männer in der Minderheit sind.

 Der Zukunftstag fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern bei der Karrierewahl und der Lebensperspektiven. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt zwischen Schulen, Berufswelt und Familie. 

Mehr Informationen

Die schweizer Website von Zukunfstag

Dispensationsformular

Eine Liste mit verschiedenen Unterlagen zum Herunterladen

Nationaler Zukunftstag Kanton Freiburg

Nationaler Zukunftstag für die Schule

Nationaler Zukunftstag für die Eltern

Kurzfilm

Futurs en tous genres:  Mon métier, ma passion... Ton avenir?
Trois portraits en images
Un film de Romana Lanfranconi