Arada

Jonas Schaffter, Schweiz, 2020, 83’, D/t/e/f

Westschweizerische Premiere

 28.10.2020 |18.30 - 22.00 Uhr

 Cinémotion REX, Fribourg

 Vorführung zum Spezialpreis von CHF 10.- (mit Studierendenausweis)

 Filmgespräch mit: Jonas Schaffter, Regisseur, Michel Favre, Juge, Vice-président du Tribunal cantonal de Fribourg, und Prof. Joëlle Vuille, chaire de droit pénal et criminologie. Frau Lucie Bader gibt eine Einführung, Prof. em. Walter Stoffel leitet die Diskussionsrunde nach der Filmvorführung.

Drei Männer erzählen von ihrem Heimweh nach der Schweiz. Hier aufgewachsen, wurden sie wegen Straftaten in die Türkei, das Land ihrer Eltern, ausgewiesen. Durch die Verbannung in ihre angebliche Heimat lassen sie Kinder, Familie und Freunde zurück und arbeiten in Istanbul teilweise als Call-Agenten für schweizerische Firmen. Der Rückkehr in die Schweiz sind beinahe unüberwindbare Grenzen gesetzt. Ein hochaktueller, berührender Film über die Folgen schweizerischer Ausschaffungspolitik.

Offizielle Website